Cookie Consent by Cookie Consent by TermsFeed

Das Stück "Der letzte Vorhang"
von Maria Goos

PREMIERE - 2023

Die Handlung

Schauspieler, die Schauspieler spielen, ein Stück im Stück, abrupte Rollenwechsel und Sprünge zwischen Kunst und Leben. Die preisgekrönte niederländische Autorin Maria Goos hat ein raffiniertes, temporeiches Zwei-Personen-Stück geschrieben: über die Welt des Theaters, Vergangenheit und Gegenwart und ein Bühnenpaar, das im Leben nie wirklich eines war.

Sophie Schneider ist Lies, die mit Richard alias Christian Himmelbauer 20 Jahre lang auf der Bühne stand. Ein Traumpaar à la Taylor und Burton. Doch dann kehrte Lies der Bühne den Rücken, heiratete einen Kunst sammelnden Frauenarzt und zog nach Südfrankreich. Richard blieb dem Theater treu, doch er ist zynisch, trinkt zu viel, vergrault Kolleginnen und jetzt droht seine Premiere zu scheitern. Die Premiere des Stückes, mit dem ihre gemeinsame Karriere einst begann. Lies lässt sich überreden und beide geraten sie in einen Strudel der Gefühle. Alte Wunden reißen auf, Erinnerungen kommen hoch und damit auch längst begraben geglaubte Gefühle. War es die richtige Entscheidung, damals getrennte Wege zu gehen? Was hat im Leben wirklich Bestand? Gibt es eine zweite Chance für die große Liebe?

Pralles Theater mit Witz, Tiefgang und einem Blick hinter die menschliche Fassade. Komödiantisch, leise, anrührend und eine gelungene Mischung aus dem Ernst des Lebens und dem Spiel der Kunst. Eine Tragikomödie mit effektvollen Wendungen, Situationskomik und auf den Punkt genauen Wortgefechten.

Die Produzentin

Sophie Schneider ist Schauspielerin aus Leidenschaft. Sie besuchte die Internationale Schauspielakademie CreArte in Stuttgart und spielte anschließend beim Tournee Theater Stuttgart. 2018 gründete sie mit drei Schauspielkollegen das Foursemble und produzierte das viel gelobte Erstlingswerk „Who‘s Who“, in dem sie außerdem selbst mitspielte.
Diese Doppel-Funktion übernimmt sie auch bei der neuen Produktion.

Web: www.sophieschneider.net

Der Bühnenbildner

Werner Klaus

Web: www.requisitum.de